SCHLIEßEN MENÜ
31.10.2019St. Gallen

Wald- und Klimatag mit Kantonsschule am Burggraben - Dem Wald Gutes tun und darüber reden

Im Rahmen des internen Themenschwerpunktes "Wald und Bildung" hat die Waldregion 1 St.Gallen zusammen mit dem Forstbetrieb der Ortsbürgergemeinde St.Gallen für Kantischülerinnen und Kantischüler einen Wald- und Klimatag angeboten.

Die Veranstalter informierten über die verschiedenen Funktionen des Waldes. Ein Natureinsatz im Wald veranschaulichte die Theorie in der Praxis.

Rund 70 Schülerinnen und Schüler aus den vier Ergänzungsfächern Biologie, Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Philosophie von der Kantonsschule am Burggraben in St.Gallen haben sich von Waldfachleuten die Aufgaben des Waldes erklären lassen. Bei einem Postenlauf in einem Wald in der Nähe des Wildparkes Peter und Paul wurden die Erholungsnutzung, die Waldbewirtschaftung, die Biodiversität und der Klimawandel thematisiert. Gerade der Klimawandel ist in Kantonsschulen ein aktuelles Thema. Der Wald spielt in der Klimadiskussion eine wichtige Rolle, indem er das Treibhausgas CO2 aufnimmt und im Holz speichert.

In einem zweiten Teil legten die Kantischülerinnen und Kantischüler selber Hand an, indem sie Astmaterial aus einem Holzschlag zu Haufen schichteten. Damit schufen sie einen ökologischen Mehrwert in einer Biodiversitätsförderfläche. Sie taten dies unter kundiger Anleitung von Forstwarten des Forstbetriebes der Ortsbürgergemeinde St.Gallen. Das Interesse und die Motivation der jungen Leute waren hoch; es gab zahlreiche Lerneffekte und Aha-Erlebnisse.

Medien

Weitere Stories