SCHLIEßEN MENÜ

Aufgrund der guten Verkehrsverbindungen kann man den Schweizer Kanton im Vierländereck Schweiz-Deutschland-Österreich-Liechtenstein unkompliziert erreichen. Und eine Reise ist St.Gallen, seit 1983 Unesco-Weltkulturerbe, stets wert.

St. Gallen

Aufgrund der guten Verkehrsverbindungen kann man den Schweizer Kanton im Vierländereck Schweiz-Deutschland-Österreich-Liechtenstein unkompliziert erreichen. Und eine Reise ist St.Gallen, seit 1983 Unesco-Weltkulturerbe, stets wert.

Der Kanton St.Gallen liegt inmitten des Vierländerecks Schweiz-Deutschland-Österreich-Fürstentum Liechtenstein. Wer St.Gallen besucht, erlebt die Schweiz im Kleinen. Wie die Schweiz besteht der Kanton St.Gallen aus sehr unterschiedlichen Landschaften: Im Süden findet man viele Täler, durch die der Rhein, die Thur, die Linth oder die Seez fliessen. Bergspitzen erheben sich bis zu 3’247 Meter über Meer. Der Norden wiederum ist geprägt von sanftem Hügelland, das von Gletschern geformt wurde. Egal wo man im Kanton St.Gallen ist, das Wasser ist nie weit. Der Kanton grenzt an den Bodensee, an den Walensee oder an den Zürichsee.

Hier wirtschaftet es sich auch gut. Der Kanton St.Gallen ist der sechstgrösste Wirtschaftsraum in der Schweiz und zählt zu den produktivsten Standorten Europas. Im Kanton St.Gallen haben zahlreiche internationale Unternehmen der Metall-, Elektro-, Maschinen- und Hightech-Industrie ihren Sitz. Die Region war früher ein internationales Zentrum des Textilgewerbes und führt diese Tradition noch heute fort. Die St.Galler Spitze gilt weiterhin als eine der edelsten Textilien. Gleichzeitig wird im Kanton an der Zukunft der Textilien geforscht. Hightech trifft auf Haute Couture. Die St.Galler Bildungs- und Forschungsinstitutionen, vorab die Universität St.Gallen mit hervorragendem internationalen Ruf, tragen wesentlich zur Attraktivität des Wirtschafts- und Lebensraums bei. 

Die Hauptstadt St.Gallen ist das kulturelle Zentrum. Die Stiftskirche, die Stiftsbibliothek und der Stiftsbezirk gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch das älteste Berufstheater der Schweiz liegt in der Kantonshauptstadt. Die kulturelle Vielfalt findet man aber vor allem auch in den Regionen, wo die Leute noch Brauchtümer zelebrieren und viele unterschiedliche Dialekte des Schweizerdeutsch sprechen. Kulinarisch sticht die St.Galler Bratwurst hervor, dazu kommen die vielen kleinen und unabhängigen Bierbrauereien sowie der Weinbau.

Eckdaten

Hauptstadt:
St.Gallen (rund 80.000 Einwohnerinnen und Einwohner)
Berzirksgemeinschaften:
St.Gallen, Rorschach, Rheintal, Werdenberg, Sarganserland, See-Gaster, Toggenburg, Wil
Einwohner:
502.552
Bevölkerungsdichte:
258 Einwohner / km²
Fläche:
2.026 km²
Landeshauptmann:
Fredy Fässler

Stories

31.10.2019St. Gallen

Wald- und Klimatag mit Kantonsschule am Burggraben - Dem Wald Gutes tun und darüber…

Im Rahmen des internen Themenschwerpunktes "Wald und Bildung" hat die Waldregion 1 St.Gallen zusammen mit dem Forstbetrieb der Ortsbürgergemeinde St.Gallen für …

31.10.2019St. Gallen

Försterwechsel im Forstrevier Lichtensteig - Neuer Revierförster in Lichtensteig

Am 1. Oktober fängt Remo Ziegler in der Waldregion 5 Toggenburg als Revierförster im Forstrevier Lichtensteig an.