SCHLIEßEN MENÜ
18.09.2019Trentino

Stadt der Feste und Festivals

Nach dem großen Erfolg vom Vorjahr geht das Fest am 10. Oktober zum zweiten Mal an den Start. Es wird veranstaltet von der Sportzeitung La Gazzetta dello Sport und Trentino Marketing in Zusammenarbeit mit der Autonomen Provinz Trient.

Alberto Tomba, Franco Baresi, Gianluigi Buffon, Karl Heinz Rummenigge, Federica Pellegrini, Peter Sagan, Edwin Moses, Paolo Rossi und Christian Vieri, Piero Gross, Giuliano Razzoli, Manuela Di Centa, Christof Innerhofer, Stefania Belmondo, Michela Moioli, Pietro Piller Cottrer, Dominik Paris: Das sind nur einige der großen Champions, die das zweite große Sportfest, das Festival dello Sport zu einem Ereignis werden lassen. 

Nach dem großen Erfolg vom Vorjahr geht das Fest am 10. Oktober zum zweiten Mal an den Start. Es wird veranstaltet von der Sportzeitung La Gazzetta dello Sport und Trentino Marketing in Zusammenarbeit mit der Autonomen Provinz Trient, der Stadt Trient und der Tourismusagentur Trient und findet bis zum Sonntag, 13. September, unter der Schirmherrschaft des Italienischen Nationalen Olympischen Komitees Coni und des Italienischen Paralympischen Komitees in Trient statt. “Das Phänomen, die Phänomene” ist das Thema des zweiten Sportfestes, das bei Publikum und Kritik großen Anklang finden dürfte. Einige Sportler sind Phänomene, außergewöhnliche Persönlichkeiten, Ikonen auf ihrem Gebiet; ein Phänomen in der Welt des Sports kann ein ganzes Team sein, eine große Nationalmannschaft, ein im internationalen Veranstaltungskalender rot markiertes Ereignis.

Gesetzt wird auf ein Konzept, das sich schon seit Jahren bei Festen und Festivals bewährt hat: Events, Talkshows, Performances, Gesprächsrunden mit den Champions, die sich den Fragen des Publikums stellen. Dass so viele große Namen in die Hauptstadt des Trentino kommen werden, zeigt deutlich auf, wie gut es der Region gelingt, die Öffentlichkeit für die Teilnahme an qualitativ hochwertigen Veranstaltungen zu gewinnen. Das erste in Trient ins Leben gerufene internationale Festival hat nunmehr zum 67. Mal stattgefunden: Gemeint ist das Trento Film Festival, das Bergfilmfest, das jährlich Ende April, Anfang Mai die Filmwelt zusammenführt und jahrelang die einzige Veranstaltung mit internationalem Renommee für das Genre Bergkultur- und -abenteuerfilm war. Ende Mai 2006 fand zum ersten Mal das Festival dell’Economia, die große Wirtschaftsveranstaltung, mit einem aufsehenerregenden Thema statt: „Reichtum und Armut“. Vor dreizehn Jahren wurde die Stadt regelrecht überrannt von Teilnehmern, die zu den zahllosen Veranstaltungen des Festes kamen. Die ersten, die damals über den Erfolg staunten, waren die Veranstalter und Sponsoren selbst, die Autonome Provinz Trient, der Verlag Laterza und die Universität Trient. Vor dem Auftakt der Reihe mit „Reichtum und Armut“ hatte man vor allem Bedenken, dass eine wirtschaftliche Fachthematik nur für eine begrenzte Zahl von Personen attraktiv sein würde. Stattdessen trat genau das Gegenteil ein und Fernseh- und Hörfunksender sowie große italienische Tageszeitungen widmeten der Veranstaltung viel Raum und berichteten in Schwerpunkten und Schlagzeilen über das, was sich in Trient ereignete, einer kleinen Provinzhauptstadt, die im Übrigen weit entfernt von den üblichen Zentren lag, denen in der Regel die Aufmerksamkeit der überregionalen Zeitungen galt. Erwähnenswert ist vor allem die Schlagzeile einer Tageszeitung, La Repubblica: „Schlangestehen für ein Wirtschaftsthema wie für ein Rockkonzert“.

Das Festival dell’Economia besteht noch immer und erfreut sich jedes Jahr Ende Mai, Anfang Juni großen Erfolges. Zum achten Mal hat nunmehr das Festival della Famiglia, das große Familienfest, stattgefunden. Jedes Jahr im Dezember werden mit großem Sachverstand und auf der Grundlage umfassender Erfahrung die Probleme aufs Tapet gebracht, denen sich im dritten Jahrtausend Familien im Lauf ihres Lebens gegenübersehen; große Aufmerksamkeit gilt dabei den besonderen Herausforderungen unserer Zeit. Zum Thema Bildung kommen alle zwei Jahre in Trient und Rovereto, der nach der Einwohnerzahl zweitgrößten Stadt des Trentino, die führenden Fachleute aus dem Bereich Bildung und Erziehung zur Educa zusammen. Auch den Belangen älterer Menschen gilt seit Jahren die Aufmerksamkeit der Provinz; das Alzheimerfest, eine seit einiger Zeit bestehende italienweite Veranstaltung war oft im Trentino zu Gast und pflegt ständige Verbindungen zum Trentino. An Veranstaltungen, um die Themen und Fragen unserer Zeit kennenzulernen, zu vertiefen und sich darüber auszutauschen, fehlt es also nicht. Trient und das Trentino erwarten Sie.

Medien

Weitere Stories