SCHLIEßEN MENÜ
04.09.2019Salzburg

Festspiele der Alpinen Küche

In Zell am See gibt es Mitte September Festspiele der Alpinen Küche mit Spitzenköchen aus fünf Arge Alp-Ländern.

Spitzenköche aus fünf Ländern der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer, kurz Arge Alp, geben sich Mitte September im Pinzgau ein kulinarisches Stelldichein. „Salzburg steht für einen nachhaltigen kultur- und naturbezogenen Tourismus. Die Festspiele der Alpinen Küche setzten hier einen zusätzlichen Impuls um unser Land auch als kulinarische Destination zu positionieren, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der derzeit den Vorsitz in der Arge Alp führt.

Am 16. September gibt es das Haupt-Event mit Koch-Präsentationen der zehn Top-Chefs aus den Arge Alp-Mitgliedsländern Salzburg, Bayern, St. Gallen, Südtirol und Tirol sowie aus Kärnten, Oberösterreich únd Wien. Schauplatz ist die Bühne des Ferry Porsche Congress Centers in Zell am See. Salzburg ist dabei gleich dreifach vertreten und zwar mit Andreas Döllerer vom gleichnamigen Wirtshaus in Golling, Vitus Winkler vom Hotel Sonnhof in St. Veit im Pongau und Roland Essl. Darüber hinaus finden noch neun weitere Veranstaltungen zwischen 13. und 21. September statt.

Kulinarik-Destination im Aufwind

Der Alpenraum stellt eine unerschöpfliche Ressource für die heimische Gastronomie dar. Einzigartige lokale Zutaten und von Hand gemachte Qualitätsprodukte, seit Jahrhunderten überlieferte Rezepte und kreative Köchinnen und Köche, die sich darauf verstehen, diese zu ganz speziellen Gerichten zu verarbeiten oder gänzlich neu zu interpretieren: All das macht die Alpen zu einer der derzeit aufstrebendsten kulinarischen Regionen weltweit.

Imageträger für Tourismus und Wirtschaft

„Der aktuelle Trend hin zu Nachhaltigkeit, Regionalität und lokalen Produkten spielt schon jetzt beim Buchungsverhalten unserer Gäste eine große Rolle. Das kulinarische Angebot ist in Salzburg ein entscheidender Imageträger nicht nur für den Tourismus, sondern für den gesamten Wirtschaftsraum“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Salzburg hat diese Entwicklung schon früh erkannt und mit dem Almsommer, dem Bauernherbst oder der der Via Culinaria (www.via-culinaria.com) einige Meilensteine in der touristischen Angebotsentwicklung hinsichtlich Regionalität und hochwertiger Kulinarik gesetzt.

Die besten Köche des Alpenraums auf einer Bühne

„Uns geht es darum, die Bandbreite an Persönlichkeiten, Gerichten und kreativen Umsetzungen der Alpinen Küche auf großer Bühne zu inszenieren“, beschreibt Klaus Buttenhauser, Mitbegründer des Koch.Campus (www.kochcampus.com) und Organisator zahlreicher kulinarischer Events, seine Idee der Festspiele der Alpinen Küche. Alle Details unter www.alpinekueche.com

Fotos:
© Zell am See-Kaprun Tourismus - www.zellamsee-kaprun.com
© SalzburgerLand Tourismus

Medien

Weitere Stories