SCHLIEßEN MENÜ
19.03.2020Tirol

Erster Euregio-Wintersporttag begeistert 350 Jugendliche aus Tirol, Südtirol und Trentino

In Innsbruck ging am 15. Februar 2020 der erste Euregio-Wintersporttag über die Bühne. Dabei hatten Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren aus der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino die Möglichkeit, verschiedene Eissportarten kennenzulernen.

Rund 350 Jugendliche waren vor Ort, um sich unter der Anleitung von TrainerInnen in den Sportarten Eishockey, Eisstockschießen, Eisschnelllauf, Kunstbahnrodeln und Speedstacking auszuprobieren und zu messen. Spaß an der Bewegung und am Sport standen im Vordergrund.

Bereits beim ersten Anlauf war der Euregio-Wintersporttag ein großer Erfolg. Zahlreiche junge Sportbegeisterte kamen voll auf ihre Kosten. Eine weitere Veranstaltung der Europaregion, die den grenzüberschreitenden Gedanken vertieft und die gute Zusammenarbeit sichert. „Es sind unsere Jugendlichen, die in Zukunft für die Gestaltung der Europaregion verantwortlich sind. Daher sind gemeinsame Aktivitäten wichtig, um früh grenzüberschreitende Bänder zu knüpfen, den respektvollen Umgang miteinander zu lernen und die vielseitige Europaregion kennenzulernen“, unterstrich Euregio-Präsident LH Günther Platter die Bedeutung gemeinsamer Initiativen.

Von Eishockey bis Speedstacking

Insgesamt wurden bei der Sportveranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem ASVÖ Tirol organisiert wurde, in der Olympiaworld Innsbruck fünf Sportarten angeboten: Eishockey, Eisstockschießen, Eisschnelllauf, Kunstbahnrodeln sowie die Trendsportart Speedstacking, um die Geschicklichkeit zu erproben. Die Jugendlichen konnten sich Tipps und Tricks von erfahrenen und professionellen TrainerInnen holen und die für die verschiedenen Sportarten notwendige Ausrüstung ausprobieren. Abschließend wurde ein Hauptpreis in Form eines Gutscheines unter allen teilnehmenden Jugendlichen vergeben. Zudem wurden im Rahmen einer offiziellen Preisverleihung die besten Ergebnisse der jeweiligen Stationen ausgezeichnet.

Auch Sportreferent LHStv Josef Geisler war von der Sportveranstaltung begeistert: „Unser Ziel ist es, das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Europaregion weiter zu stärken – der Euregio-Wintersporttag bietet dafür die ideale Gelegenheit, denn eines ist sicher: Sport verbindet! Bei der Veranstaltung gilt es für die zahlreichen sportbegeisterten Jugendlichen aber auch, Neues auszuprobieren und im besten Fall sogar bisher verborgene Talente zu entdecken.“

Medien

Weitere Beiträge