SCHLIEßEN MENÜ
Projekt

Hydrogeologische Risiken im Alpen- und Voralpenraum

Vorhersage, Prävention und Ereignismanagement

Auftakt des Projekts „Hydrogeologische Risiken im Alpen- und Voralpenraum“ war eine Tagung in Lugano mit Fachleuten aus den Arge Alp-Mitgliedsländern. Die Tagung diente der Vertiefung von Themen aus dem Bereich Dynamik geologischer und geomorphologischer Prozesse bei aktiven Naturereignissen und Hochwasserschutz. Dabei wurden Verfahren und Maßnahmen für den Bodenschutz und Warnsysteme für die Bevölkerung und zum Schutz der Infrastruktur diskutiert.

Auf der Grundlage der Ergebnisse der Tagung sowie von Fachsitzungen und der Tätigkeit von Arbeitsgruppen zu den Themen „Murenschutz“ und „Hochwasserschutz“ wurden Leitlinien für Best Practices zur Überwachung und zum Management von Restrisiken entwickelt. Fachexkursionen im Trentino dienten dem Austausch und der gemeinsamen Arbeit der Experten.

Die festgelegten Leitlinien wurden schließlich bei einer Übung in der Lombardei erprobt. Dabei wurde eine Straßensperre aufgrund eines Naturereignisses auf einer wichtigen Verkehrsverbindung zwischen dem Ballungsraum Mailand und dem Veltlin simuliert.

Im Rahmen einer Abschlusstagung am 27. und 28. September 2018 im Palazzo Lombardia in Mailand wurden die Ergebnisse des Projektes präsentiert.

Projektdauer: 2016-2018