SCHLIEßEN MENÜ
23.07.2019Salzburg

Gemeinsam stark für gemeinsame Interessen

Treten gemeinsam stark auf: Die Landeshauptmänner Günther Platter, Markus Wallner und Wilfried Haslauer.

Eine nachhaltige finanzielle Absicherung der Pflege, der Ausbau des öffentlichen Verkehrs, die Verbesserung der Fachkräftesituation sowie die Themen Energieautonomie und Sicherheit standen im Mittelpunkt eines „Westachsentreffens“ der Landeshauptleute Markus Wallner (Vorarlberg), Günther Platter (Tirol) und Wilfried Haslauer (Salzburg) in Bregenz.

In Sachen Pflege müssen vor allem die Ressourcen für die häusliche Betreuung gestärkt werden, die gerade in den westlichen Bundesländern von besonderer Bedeutung ist, darin sind sich die drei Landeschefs einig. Dafür brauche es eine Erhöhung des Pflegegeldes und der Mittel für die 24-Stunden-Betreuung sowie den konsequenten Ausbau regionaler ambulanter Betreuungsdienste. Zur Finanzierung müsse auch der Bund beitragen.

Vorarlberg, Tirol, Salzburg für Pflegeversicherung

„Pflege zu Hause spielt eine enorme Rolle und mit dem Vorschlag der Einführung einer Pflegeversicherung wurde ein wichtiger Pflock zur künftigen Absicherung der Versorgung im Alter eingeschlagen. Parallel dazu muss aber der steuergestützte Pflegefonds weiterhin bestehen“, ist Landeshauptmann Wilfried Haslauer überzeugt. Dafür sowie für die Unterstützung von Familien und Entlastung Angehöriger sprachen sich auch seine Kollegen Wallner und Platter aus.

Foto: © FOTO-SERRA