SCHLIEßEN MENÜ
18.06.2019Lombardei

Die Erhaltung der Artenvielfalt

Die Erhaltung der Artenvielfalt ist ein Thema, das im Mittelpunkt lokaler wie internationaler…

Mehr als ein Drittel der Pflanzen- und Tierarten ist heute bekanntermaßen vom Aussterben bedroht. Der Verlust an Biodiversität betrifft nicht nur wild lebende Arten, sondern auch Arten, Sorten und Rassen, die für die Land- und Ernährungswirtschaft von Interesse sind (Agrobiodiversität) und die seit dem Aufkommen der Landwirtschaft vom Menschen gezähmt und gezüchtet wurden. Auch Italien und die Lombardei, für die die Ernährungswirtschaft eine Branche von großer wirtschaftlicher Bedeutung ist, sind vom Phänomen des Verlustes von genetischen Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft betroffen. Die „Universität der Berge“ - UNIMONT - Università della Montagna -, Exzellenzzentrum der Universität Mailand mit Sitz in Edolo in den Zentralalpen und italienweit einzigartig, steht seit Langem in Zusammenarbeit mit der Region Lombardei für das Engagement für die Wiederbelebung der Berggebiete  und bemüht sich dabei besonders um die Erhaltung der zahlreichen einheimischen Sorten und Arten, die in Abstimmung mit nationalen und internationalen Netzwerken als einmalige Ressourcen erhoben, charakterisiert und durch eigene ertragreiche Produktionslinien gefördert werden sollen. Anlässlich der  “MEETmeTONIGHT” – Notte Europea dei Ricercatori, der von der Europäischen Kommission veranstalteten Europäischen Nacht der Wissenschaft, bietet UNIMONT daher jedes Jahr ein Programm zur Wissensvermittlung zum Thema Erhaltung der Agrobiodiversität. 


Weitere Informationen unter: www.unimontagna.it/servizi/agrobiodiversita-vegetale/